RÜCKEN

Die Wirbelsäule

Das „Gerüst“ des gesamten Knochenskeletts ist die Wirbelsäule. Sie trägt unseren „Verstand“ (im Kopf) und ist unten am Becken aufgehängt. Ohne Muskeln würden wir zusammenfallen wie Bettlaken. Sie tragen uns und sind mit Sehnen am Knochen angeheftet sowie mit dünnen Häuten, den Faszien, umgeben. Drei bewegliche und zwei unbewegliche Teile am unteren Ende der Wirbelsäule bestimmen unsere Haltung.

  1. Ihre Halswirbelsäule (HWS) hat sieben Halswirbel (C1-C7). Sie ist der beweglichste Teil der Wirbelsäule. C 1 heißt der erste Wirbel, im Volksmund „Atlas“ genannt – wie der Titan aus der griechischen Sage. Er trägt den Himmel (Ihren Kopf) auf seinen Schultern. Vorsicht! Ein Genickbruch ist meist tödlich.
  2. Ihre Brustwirbelsäule (BWS) mit zwölf Brustwirbeln (Th1-Th12) umhüllt mit den Rippen Ihren Brustkorb. Im Vergleich zur HWS ist sie unbeweglicher. Sie muss ja Ihr sensibles Herz und die Lunge beschützen.
  3. Ihre Lendenwirbelsäule (LWS) trägt Ihre ganze Welt: Kopf, Brust und Bauch mit seinen Organen und Ihr Gehirn und die Arme. Sie ist beweglich und besteht aus 5 Wirbeln (L1-L5), selten aus 6 oder 4 .
  4. Mit der LWS ist Ihr Kreuzbein (os Sacrum) verbunden. Es besteht aus 5 miteinander verschmolzenen Wirbeln. Sie formt den hinteren Mittelteil des Beckens und ist sehr fest mit starken Bändern mit den Beckenschaufeln verkettet. Zusammen bilden sie Ihre „Sakrileg-Gelenke“ (Ilio-Sakral (Kreuz-Darmbein)-Gelenke).
  5. Das Steißbein ist mit dem Kreuzbein verbunden. Es besteht aus vier bis fünf verkümmerten Wirbeln.

Die Wirbel

Wussten Sie das schon?

Sie haben insgesamt 24 Wirbel und 23 Bandscheiben. Zwischen dem ersten und zweiten Halswirbel gibt es keine Bandscheibe. Die Bandscheiben sind die Stoßdämpfer zwischen zwei Wirbeln, und die kleinen Gelenke beidseits der Wirbelsäule sind Ihre Scharniere, mit denen Sie sich bewegen können.

 

Die Wirbelsäule umhüllt Ihr Rückenmark, also die Nervenautobahn zwischen Ihrem Gehirn und Ihrem Körper. Vom Gehirn werden die Befehle über die Autobahn ausgesendet und zurück bekommt Ihre Zentrale die Fehlermeldungen wie Schmerz, Hunger, Durst oder Kraftverlust gemeldet.

Beidseits der einzelnen Wirbel gehen vom Rückenmark dje eine große Nerven-Starkstromleitung hinaus zu den Muskeln und über kleine Nerven zu den vielen klitzekleinen Feuermeldern in Ihrem Körper, die z.B. Gefühl oder Schmerz, Druckbelastung oder auch Temperatur messen. Diese melden nonstop ihre Signale über die Datenautobahn zurück zur Zentrale, die dann reflexartig oder überlegt reagiert. An jedem Brustwirbel sind beidseits die 12 Rippen mit je zwei Gelenken an jeder Seite angedockt. Damit Ihre Lunge sich gut beim Atmen ausdehnen kann.

Männer werden mehr operiert, weil sie meist ungeduldiger sind und glauben, mehr hilft mehr. Frauen sind achtsamer und gehen früher zum
Arzt und kümmern sich um sich. Männer beißen die Zähne zusammen, bis es nicht mehr geht, und wollen dann sofort die Lösung. Wenn das mal gut geht?

Diese Informationen stammen aus unserer Fibel 

RÜCKEN-WELLNESS
von Prof. Dr. med. Grönemeyer

Möchten Sie Ihren Rücken noch viel besser verstehen,
lesen Sie unsere Fibel!

Bei Bestellung der RÜCKEN-WELLNESS-BOX mit allen unseren aufeinander aufbauenden Rücken-Produkten im Set, erhalten Sie die Fibel sogar gratis dazu!